Zum Inhalt springen

Nachhaltigkeit & Umweltschutz

Wir lieben unsere Pferde, die Natur und die Uckermark! Daher sind uns Nachhaltigkeit und Umweltschutz wichtig.

Unser gesamtes Konzept zielt darauf ab, unseren Gästen ein echtes Naturerlebnis zu ermöglichen und die Besinnung auf die Einfachheit als Luxus zu erleben. Das heißt für uns und für die Gäste sparsamer Umgang mit Ressourcen und viel Rücksicht auf andere Menschen, Tiere und die Natur.

Was wir alles dafür tun? Hier bekommt ihr einen Einblick in unsere Maßnahmen:

Für die Pferde

  • nur das beste Futter – Bio-Heu und Bio-Hafer aus eigener Produktion oder von regionalen Partnern
  • artgerechte Haltung – am Hof im Offenstall, unterwegs auf den Weiden mit viel Auslauf und frischem Gras

Für die Gäste

  • nur das beste Futter 🙂 – Bio-Grillfleisch und Wild-Wurst von regionalen Partnern
  • Brötchen-Service – wir bringen auf Bestellung morgens Brötchen zum Hof (eine Fahrt reicht aus)
  • Bahnhofs-Transfer – die Gäste reisen mit der Bahn an, wir organisieren die Abholung
  • Leihfahrräder – für kurze Touren stehen 2 Fahrräder auf dem Hof bereit. Ansonsten können beim Straußenhof Berkenlatten auch e-Bikes ausgeliehen werden
  • CO2-neutrale Aktivitäten – ob Planwagen-Urlaub, Pferdwandern oder Tagestour mit der Kutsche. Der Hafer-Motor läuft mit 1 PS fast emissionsfrei. Wer zu Fuß und ohne Pferd zum nächsten See wandert ist natürlich mit noch weniger Emissionen unterwegs

Für die Natur und die Umwelt

  • Photovoltaik-Anlage auf dem Dach – der Hof nutzt ausschließlich den Solarstrom
  • Nutzung des Hofes nur von April bis Oktober – geringer Heizbedarf, Erholung der Natur über den Winter
  • Keine unnötige Bodenversiegelung – Unterkünfte stehen auf Streifenfundament, Gestaltung der Fußböden der Gemeinschaftsräume als Holzterrasse oder mit Rindenmulch
  • Nachhaltige Baumaterialien – Hobbit Hütten, Vorbauten & Sanitärhäuser (Toilette/Dusche) aus Holz, z.T. auch recycelt aus vorherigen Projekten
  • Nachhaltige Verbrauchsmaterialien – biologisch abbaubare Spül- und Waschmittel, Recyclingpapier etc.
  • Kompost-Trenn-Toilette – kein Abwasser, Hinterlassenschaften werden zu Humus und Dünger (Infos bei Finizio)
  • Mülltrennung und -entsorgung – alle Gäste sind angehalten ihren Müll zum Hof zurückzubringen und dort nach Papier, Glas, gelbem Sack und Restmüll zu sortieren. Und der noch essbare Teil des Bio-Abfalls darf gerne an die Hofhühner verfüttert werden. Dann gibt es auch morgens wieder Frühstückseier.

Die vielen tollen Gäste in den letzten Jahren haben uns gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Und so werden wir weiterhin unsere Unternehmungen und Prozesse hinterfragen und hinsichtlich Nachhaltigkeit und Umweltschutz optimieren.

Wenn du bei uns warst und uns noch eine Idee hierzu zukommen lassen möchtest, schick uns gerne eine Nachricht.

Hof mit Photovoltaikanlage
Unsr Hof mit Photovoltaik-Anlage auf dem Dach

nach oben